Geobiologische Beratung

„Ein krankes Bett ist ein sicheres Mittel die Gesundheit zu ruinieren.“
Paracelsus

Über das Wissen um die verschiedenen Energien der Erde verfügt der Mensch seit Jahrtausenden.

Auch an Tieren und Pflanzen können wir ein Gespür für „Erdstrahlen“ be­ob­­achten. Man weiß, dass etwa Ameisen, Katzen und Bäume wie der Holunder „Strahlen­sucher“ sind, Hunde und Obstbäume hingegen bevorzugen strahlungsfreie Plätze.

Neben diesen natürlich vorkommenden geopathischen Einflüssen, z. B. Wasseradern, sind wir heute verstärkt den technischen Störfeldern ausgesetzt, dem sogenannten „Elektrosmog“. Dazu gehören

  • niederfrequente Felder durch elektrostatische Aufladung, anliegende Spannung und Stromfluss in Leitungen und Geräten sowie
  • hoch­fre­quen­te Wellen durch Mobilfunk, Radio- und Fernseh­sender, Radar, WLAN, Mikrowellen, Schnurlostelefone, Babyphone usw.

Wir Menschen reagieren ebenfalls auf diese Einflüsse. Wie stark, ist individuell verschieden und abhängig von unserer gesundheit­lichen Stabilität, der Dauer und Intensität der Einflüsse und vor allem der Summe aller Belastungsfaktoren, denen wir ausgesetzt sind.

Dem Schlafplatz kommt dabei besondere Bedeutung zu, da wir hier viel Lebenszeit verbringen, die zudem für Erholung und Regeneration vorgesehen ist. Gesunder Schlaf ist elementar wichtig für Wohlbefinden, Gesundheit und das Gelingen von Heilungsprozessen.

Die Untersuchung auf geopathische Belastungen führe ich mit der Wünschelrute durch, Ortung und Messung von Elektrosmog mit technischen Mess­gerä­ten. Ich berate Sie zu möglichen Abhilfe­maßnahmen und überprüfe diese. Zu den Untersuchungsergebnissen erhalten Sie ein Protokoll mit Raumskizze.

Ich vertreibe keine Entstör­maß­nahmen oder -produkte.