Anthroposophische Medizin

Leben im Rhythmus – Rhythmus im Leben

Die anthroposophische Medizin wurde von dem Philosophen und Naturwissenschaftler Rudolf Steiner (1861-1925) und der Ärztin Ita Wegman (1876-1943) begründet. Sie ergänzt naturwissenschaftliche Grundlagen um geisteswissenschaftliche Erkenntnisse und  versteht sich insofern als Erweiterung der Schulmedizin.

Wesentlich ist auch ihr die Betrachtung des Menschen mit Körper, Geist und Seele. Das Wissen um natürliche Prozesse und Rhythmen prägt die anthroposophischen Heilmittel, die in aufwendigen Verfahren aus Pflanzen, Mineralien, Metallen und tierischen Substanzen hergestellt werden.